Zum Inhalt springen
Große Kinderoper für die ganze Familie

Große Kinderoper für die ganze Familie

Die Opernschule des JEWISH CHAMBER ORCHESTRA MUNICH auf Tournee:

BENJAMIN BRITTENS KINDEROPER NOAHS FLUT
MIT MEHR ALS 100 KINDERN UND JUGENDLICHEN

(Solisten/Chor/Orchester)

Große Oper mit jungen Künstlern für die ganze Familie! Nach rund 1,5 Jahren präsentiert die Opernschule des Jewish Chamber Orchestra Munich das Ergebnis ihrer intensiven Vorbereitungs- und Probenzeit: Rund 50 Chorist*innen und Sängerdarsteller*innen auf der Bühne, gut 50 Musiker*innen im Orchestergraben und etwa 20 Mitarbeiter*innen hinter der Bühne – allesamt im Alter zwischen 7 und 18 Jahren – führen Benjamin Brittens Kinderoper NOAHS FLUT auf. Nach der Premiere am 2. November in der Reithalle München begibt sich das gesamte Team auf Tournee und macht Halt in Essenbach, Altötting, Ingolstadt und Passau.

Die Opernschule des Jewish Chamber Orchestra Munich ist Teil der „Exzellenten Orchesterlandschaft Deutschland“, einem Förderprogramm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Projektidee Opernschule überzeugte die Jury als innovativ und zukunftsweisend:
Während des 1,5jährigen Projekts erarbeiten die über 100 Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit einem professionellen Regieteam und Instrumental- und Gesangslehrern eine Neuinszenierung von Benjamin Brittens Kinderoper NOAHS FLUT. Während dieser Zeit erhalten die Teilnehmenden kostenlosen Instrumental- bzw. Gesangsunterricht oder aber es werden Workshops angeboten, die ihnen je nach Interesse und Neigung einen Einblick in sämtliche Bereiche des professionellen Musiktheaters und des Produktionsprozesses vermitteln. Ein Fokus der Ansprache der Teilnehmenden liegt auf Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien. Das Konzept ist: Jeder kann mitmachen, mit und ohne Vorkenntnisse – ganz im Sinne von Benjamin Britten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen einen lebendigen Einblick in die jüdische Kultur zu geben sowie Diversität zu fördern und als Selbstverständlichkeit zu vermitteln, ist ein zentraler Aspekt des Projekts. Benjamin Brittens Kinderoper NOAHS FLUT „provoziert“ aufgrund seines Inhalts, der biblischen Noah-Geschichte, geradezu den interkulturellen Diskurs — sowohl unter den Teilnehmenden während des Entstehungsprozesses sowie während bzw. nach den Aufführungen zwischen Bühne und Zuschauer.

DANIEL GROSSMANN
Die künstlerische Gesamtverantwortung des Projekts trägt Daniel Grossmann, künstlerischer Leiter des JEWISH CHAMBER ORCHESTRA MUNICH. Er übernimmt auch die Dirigate der Vorstellungen. Für die Aufführung der Kinderoper sind von Benjamin Britten auch zwei professionelle Sänger und Orchestermusiker vorgesehen. Die professionellen Orchestermusiker werden aus Mitgliedern des JEWISH CHAMBER ORCHESETRA MUNICH besetzt.

JEWISH CHAMBER ORCHESTRA MUNICH
Das JEWISH CHAMBER ORCHESTRA MUNICH, gegründet 2005 von Daniel Grossmann unter dem Namen Orchester Jakobsplatz München, versteht sich als vielfältige, zeitgenössische jüdische Stimme. Es ist ein Orchester für alle Nationen und Religionen, seine Musiker kommen aus über zwanzig Ländern, sind jüdisch und nicht-jüdisch und leben überwiegend in Deutschland. Als international wirkendes Orchester sucht es immer neue, ungewöhnliche Formate und Allianzen, um zeitgenössische jüdische Kultur sichtbar und für jeden hör- und erlebbar zu machen. Ein bedeutsames Anliegen von internationaler Relevanz, dem sich das JCOM verschrieben hat.

INHALT
NOAHS FLUT von Benjamin Britten erzählt die biblische Geschichte rund um die Sintflut, Noah und die Arche: Noah ist im Stress. Denn Gott will eine alles vernichtende Sintflut über die sündige Menschheit bringen – einzig den gläubigen Noah und seine Familie will er verschonen. Dafür soll dieser ein großes Schiff – die Arche – bauen, von jedem Tier ein Pärchen einsammeln, auf die Arche bringen und so vor der Überflutung retten. Keine leichte Aufgabe, denn die Zeit ist knapp und Noahs Frau weigert sich, das Schiff zu betreten, will sie doch lieber an Land bei ihren Freundinnen bleiben. Doch schließlich klappt alles und zumindest für die Passagiere der Arche geht es gut aus: Alle überleben und Gott lässt als Zeichen dafür, dass die Erde niemals wieder überflutet werden soll, einen Regenbogen am Himmel erscheinen.

BESETZUNG UND OPERNSCHULTEAM
SOLI, CHOR, ORCHESTER: ca. 100 Kinder und Jugendliche
MUSIKER*INNEN DES JEWISH CHAMBER ORCHESTRA MUNICH
MUSIKALISCHE LEITUNG: Daniel Grossmann
REGIE: Natascha Ursuliak
BÜHNE: Claudia Weinhart
KOSTÜM: Dieter Eisenmann
LICHT: Benedikt Zehm
THEATERPÄDAGOGIK: Barbara Frazier
DRAMATURGIE: Andrea Schönhofer
EINSTUDIERUNG KINDERCHOR/-SOLI: Stellario Fagone
EINSTUDIERUNG ORCHESTER/ MUSIKLEHRER*IN VIOLINE: Evelyne Trauer, Emanuel Wiesler
MUSIKLEHRER*INNEN: Julia Ruge (Bratsche), Aniko Zeke (Cello), Emil Bekir (Cello / Kontrabass), Christine Bommerer (Blockflöte), Moritz Knapp (Schlagwerk/ Percussion)
SOCIAL MEDIA / PR: Katrin Dengler
PROJEKTLEITUNG: Sarah Myriam Wolf


Dauer ca. 60 Minuten (ohne Pause) | Empfohlen ab 6 Jahren


Besuchen Sie
uns auf Facebook
Besuchen Sie
uns auf Instagram